Berlin (dpa/tmn) - Junge Halter fahren vergleichsweise alte Autos - aus diesem Grund bietet die Dekra ihnen einen kostenlosen Sicherheits-Ckeck an. Autofahrer bis 24 Jahre sollten deshalb bis zum 25. Juni bei einer Dekra-Niederlassung vorbeischauen.

Bis zum 25. Juni können Halter bis 24 Jahre bundesweit an allen Niederlassungen der Prüforganisation Dekra überprüfen lassen, ob sicherheitsrelevante Teile ihrer meist alten Autos noch einwandfrei funktionieren. Dazu zählen Reifen, Bremsen, Fahrwerk, Bremsen und Licht. Das teilt die Deutsche Verkehrswacht (DVW) in Berlin mit, die die Aktion «Safety-Check» mitorganisiert.

Die relativ hohen Unfallzahlen junger Fahrer seien nicht allein mangelnder Erfahrung am Steuer, sondern auch veralteter Technik geschuldet, sagte DVW-Präsident Kurt Bodewig. «Weil die meisten jungen Leute nicht gerade im Geld schwimmen, sparen sie auch an wichtigen Fahrzeuginspektionen.» Aus dem gleichen Grund seien ihre Autos auch selten mit moderner Sicherheitstechnik wie etwa dem Schleuderschutz ESP ausgestattet. Der «Safety-Check», dessen Schirmherrschaft Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer übernommen hat, wird unabhängig von der Hauptuntersuchung (HU) angeboten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer