F-Type als SVR
Heiße Katze mit und ohne Blechdach: Als SVR-Versionen leisten Jaguar F-Type Coupé und Roadster jetzt 423 kW/575 PS. Foto: Jaguar Land Rover

Heiße Katze mit und ohne Blechdach: Als SVR-Versionen leisten Jaguar F-Type Coupé und Roadster jetzt 423 kW/575 PS. Foto: Jaguar Land Rover

dpa

Heiße Katze mit und ohne Blechdach: Als SVR-Versionen leisten Jaguar F-Type Coupé und Roadster jetzt 423 kW/575 PS. Foto: Jaguar Land Rover

Schwalbach (dpa/tmn) - Jaguar hat zum Genfer Automobilsalon (Publikumstage 3. bis 13. März) den Sportwagen F-Type jetzt auch in einer SVR-Version angekündigt.

Überarbeitet von der auf Sonderwünsche abonnierten Special Vehicle Operations, kommen Coupé und Roadster mit ihrem fünf Liter großen V8-Motor dem Hersteller zufolge auf 423 kW/575 PS. Sie beschleunigen in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und nehmen dem bislang stärksten Modell mit 405 kW/550 PS noch einmal 0,4 Sekunden ab. Die Höchstgeschwindigkeit für den Roadster liegt bei 314 km/h. Das Coupé fährt laut Jaguar 322 km/h - der schnellste Jaguar, der je mit Straßenzulassung vom Band gelaufen ist.

Den mit einem optischen Tuning, einem überarbeiteten Fahrwerk und modifizierten Bremsen verbundenen Leistungsaufschlag lassen sich die Briten allerdings teuer bezahlen: Wenn die ersten Autos im Juni zu den Händlern kommen, kostet das Coupé mindestens 138 400 und das Cabrio 145 400 Euro.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer