Erster Hyundai mit Doppelkupplung
Erster Hyundai mit Doppelkupplung: Der Veloster ist mit diesem Getriebekonzept bestellbar - ein Novum bei dem koreanischen Hersteller.

Erster Hyundai mit Doppelkupplung: Der Veloster ist mit diesem Getriebekonzept bestellbar - ein Novum bei dem koreanischen Hersteller.

Hyundai/dpa/tmn

Erster Hyundai mit Doppelkupplung: Der Veloster ist mit diesem Getriebekonzept bestellbar - ein Novum bei dem koreanischen Hersteller.

Offenbach (dpa/tmn) - Der Hyundai Veloster wird vom Sommer an auch in Deutschland erhältlich sein. Das zunächst vor allem für den US-amerikanischen Markt entwickelte Coupé aus Südkorea fällt unter anderem durch ein unkonventionelles Türkonzept auf.

Während der Wagen auf der Fahrerseite einen Zugang hat, gibt es rechts für Beifahrer und Fondpassagiere zwei Türen. Die Preise für den 4,22 Meter kurzen Viersitzer stehen noch nicht fest, sollen aber nach Informationen aus Unternehmenskreisen bei weniger als 20 000 Euro beginnen.

In Fahrt bringt den Sportwagen ein 1,6 Liter großer Benzindirekteinspritzer. Er kann mit Start-Stopp-Automatik bestellt werden. Erstmals bei Hyundai ist auch ein Doppelkupplungsgetriebe verfügbar. Der Vierzylinder leistet 103 kW/140 PS, beschleunigt den Veloster in 9,8 Sekunden auf Tempo 100 und ermöglicht eine Spitzengeschwindigkeit von 201 km/h. Der Verbrauch liegt bestenfalls bei 5,6 Litern und der CO2-Ausstoß bei 132 g/km. Ohne die Start-Stopp-Automatik betragen die Werte 6,2 Liter und 142 g/km.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer