Ford Mustang
Auch für Europa bestimmt: die neue Generation des Ford Mustang.

Auch für Europa bestimmt: die neue Generation des Ford Mustang.

dpa/Ford

Auch für Europa bestimmt: die neue Generation des Ford Mustang.

Köln (dpa). Ein Autoklassiker findet nach Jahrzehnten den Weg über den Atlantik: Ab 2015 will Ford den Mustang nach eigenen Angaben erstmals in der Modellgeschichte des Muscle-Cars offiziell auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern anbieten. Der legendäre Sportwagen steht kurz vor dem Generationswechsel. In den USA kommt die neue Auflage des Mustang bereits im nächsten Jahr auf den Markt, pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum der Baureihe.

Äußerlich wurden Coupé und Cabrio sehr behutsam weiterentwickelt: Es bleibt bei der flachen Silhouette, der langen Motorhaube und dem knackigen Fastback-Heck mit den markanten dreigeteilten Rückleuchten. Die Revolution findet unterm Blech statt: Neben dem traditionellen V8-Motor mit 5,0 Litern Hubraum und künftig 313 kW/426 PS wird es für den Mustang laut Ford erstmals einen Vierzylinder-Turbobenziner geben, der aus 2,3 Litern Hubraum 227 kW/309 PS schöpft.

Mit seinem maximalen Drehmoment von 407 Newtonmetern kommt der Vierzylindermotor den 529 Newtonmetern des Achtzylinders relativ nahe. Ob das auch für die Fahrleistungen gilt, verriet der Hersteller noch nicht. Angaben zu Kraftstoffverbrauch und Preisen wird es ebenfalls erst zu einem späteren Zeitpunkt geben.

Als weitere Neuerungen für die nächste Mustang-Generation stellt Ford ein aufwendiges Fahrwerk sowie neue Assistenz- und Komfortsysteme in Aussicht. Dazu zählen eine Launch Control für das Automatikgetriebe, die das Durchdrehen der Antriebsräder beim Beschleunigen verhindert, und Fords Infotainment-System SYNC mit Smartphone-Einbindung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer