Fahrradträger im Test
Sicher und komfortabel - Heckträger haben laut dem ADAC einige Vorteile.

Sicher und komfortabel - Heckträger haben laut dem ADAC einige Vorteile.

dpa/tmn

Sicher und komfortabel - Heckträger haben laut dem ADAC einige Vorteile.

München (dpa/tmn) - Fahrradträger für die Anhängerkupplung sind meistens besser als Modelle für das Dach. Warum das so ist, zeigt das Ergebnis eines Vergleichstest des ADAC...

Wer sein Fahrrad sicher auf dem Auto transportieren möchte, der sollte zu Fahrradträgern für die Anhängerkupplung greifen. Dies zeigt ein Test des ADAC. Die sogenannten AHK-Träger lassen sich oft leichter beladen und sorgen im Vergleich zur Konkurrenz für weniger zusätzlichen Kraftstoffverbrauch. Außerdem können darauf auch stromgetriebene E-Bikes transportiert werden, die für Dachsysteme zu schwer sind. Allerdings sind die Vorrichtungen für die Anhängerkupplung mit Preisen ab 250 Euro deutlich teurer. Dachträger gibt es schon für unter 100 Euro.

Insgesamt hat der Automobilclub 14 Fahrradträger getestet. Zwei Modelle fielen durch, weil die transportierten Räder bei Crash- oder Ausweichtests zum gefährlichen Geschoss wurden. Testsieger wurde ein Träger für die Anhängerkupplung. Allerdings konnte keines der AHK-Modelle beim Crashtest eine Beschädigung der Heckscheibe verhindern.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer