Fahrradhelm
Ein Fahrradhelm kann schwere Verletzungen verhindern - allerdings altert der Kopfschutz schnell. Fahrer sollten ihn regelmäßig austauschen.

Ein Fahrradhelm kann schwere Verletzungen verhindern - allerdings altert der Kopfschutz schnell. Fahrer sollten ihn regelmäßig austauschen.

DVR/dpa/tmn

Ein Fahrradhelm kann schwere Verletzungen verhindern - allerdings altert der Kopfschutz schnell. Fahrer sollten ihn regelmäßig austauschen.

Berlin (dpa/tmn) - Während Fahrräder bei richtiger Pflege eine Ewigkeit halten können, altern Fahrradhelme relativ schnell. Daher müssen Radler regelmäßig den Kopfschutz austauschen.

Der Hartschaum im Innern der Kopfbedeckung werde porös und verliere seine Schutzeigenschaften mit der Zeit, erklärt die Deutsche Verkehrswacht in Berlin. Daher müsse spätestens nach zwei bis drei Jahren ein neuer Helm angeschafft werden. Im Falle eines Sturzes müsse gar wegen möglicher Verformungen oder unsichtbarerer Risse sofort ein neuer Kopfschutz her.

Generell empfiehlt die Verkehrswacht das Tragen eines Fahrradhelms, da er im Ernstfall schwere oder tödliche Kopfverletzungen verhindern könne. Für die Schutzwirkung ist die richtige Passform wichtig; der Helm sollte weder drücken noch wackeln und die europäische Norm EN 1078 erfüllen. Geprüfte Helme gibt es laut Verkehrswacht ab 25 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer