Renault-Kombi Grandtour
Renault gibt seinen Mégane-Modellen ein neues Gesicht und bietet unter anderem den Kombi Grandtour (im Bild) in einer günstigeren Einstiegsversion an. Foto: Renault

Renault gibt seinen Mégane-Modellen ein neues Gesicht und bietet unter anderem den Kombi Grandtour (im Bild) in einer günstigeren Einstiegsversion an. Foto: Renault

dpa

Renault gibt seinen Mégane-Modellen ein neues Gesicht und bietet unter anderem den Kombi Grandtour (im Bild) in einer günstigeren Einstiegsversion an. Foto: Renault

Brühl (dpa/tmn) - Neues von Renault: Die Franzosen verpassen dem Mégane ein frisches Gesicht. Beim Antireb gibt es einen neuen Turbodiesel. Und das Coupé steht künftig auch mit abgespeckter Ausstattung im Handel.

In der Mégane-Baureihe von Renault gibt es einige Änderungen. Der Kompakte bekommt ein neues Gesicht mit großem Logo auf einer schwarzen Kühlermaske, erläutert der französische Hersteller. Neu in der Antriebspalette ist ein 70 kW/95 PS starker Turbodiesel, der laut Renault einen Normverbrauch von 4,1 Litern ermöglicht (CO2-Ausstoß: 106 g/km). Außerdem sinkt den Angaben nach der Verbrauch des 195 kW/265 PS starken Mégane Coupé Renault Sport um 9 Prozent auf 7,5 Liter (CO2: 174 g/km).

Der aufgefrischte Mégane steht ab dem 11. Januar bei den Händlern. Für den Fünftürer verlangt Renault mindestens 16 400 Euro. Der Grundpreis für den Kombi Mégane Grandtour sinkt durch die Einführung einer neuen Basisversion um gut 2000 Euro auf 17 400 Euro.

Das Coupé gibt es künftig mit abgespeckter Ausstattung bereits ab 19 950 Euro. Die Preise für das Hochleistungsmodell Mégane Coupé Renault Sport starten nahezu unverändert bei 27 950 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer