Entertainment-System von Toyota
Kino auf der Rückbank: Das neue Entertainment-System von Toyota ist wahlweise mit DVD-Player plus Monitor oder fürs iPad erhältlich. Foto: Toyota

Kino auf der Rückbank: Das neue Entertainment-System von Toyota ist wahlweise mit DVD-Player plus Monitor oder fürs iPad erhältlich. Foto: Toyota

Tuning für den CLA: Das noch recht neue Mercedes-Modell hat sich der Autoveredler Carlsson vorgeknöpft. Foto: Carlsson

Breitgemacht: Mit dem «Widebody-Kit» von JE Design tritt der VW Touareg extravaganter auf. Foto: JE Design

dpa, Bild 1 von 3

Kino auf der Rückbank: Das neue Entertainment-System von Toyota ist wahlweise mit DVD-Player plus Monitor oder fürs iPad erhältlich. Foto: Toyota

Köln (dpa/tmn) - Toyota sorgt für Abwechslung auf der Rückbank - mit einem DVD-Player samt Halterung. Neue Anbauteile gibt es für den VW Touareg, sparsamere Dreizylinder für den Nissan Note und ein Tuning-Programm für den Mercedes CLA.

Mäuse-Kino für die Rückbank

Toyota bietet ab sofort ein Entertainment-System für Passagiere auf der Rückbank an. Es besteht aus einer Halterung mit DVD-Player und Monitor und wird an den Kopfstützen der Vordersitze montiert. Das Set kostet mindestens 717 Euro und erlaubt das Abspielen verschiedener Musik- und Videodateien. Günstiger sind mit 257 Euro ebenfalls erhältliche iPad-Halterungen, für 302 Euro wird das iPad über eine im Sitz integrierte Ladestation aufgeladen. Die Entertainment-Lösungen sind für die Toyota-Modelle Auris, Verso, Avensis, RAV4, Prius, Prius+ und Land Cruiser erhältlich.

Sparsamer Dreizylinder für den Nissan Note

Nissan komplettiert das Motorenprogramm des Note mit einem effizienten Dreizylinder-Benziner. Das per Kompressor aufgeladene Aggregat namens DIG-S leistet laut Hersteller 72 kW/98 PS und verbraucht in dem Minivan in Kombination mit einem Fünf-Gang-Schaltgetriebe im Schnitt 4,3 Liter (CO2-Ausstoß: 99 g/km). Serienmäßig ist der neue Motor an eine Start-Stopp-Automatik gekoppelt. Ein CVT-Getriebe gibt es für 1500 Euro Aufpreis - das erhöht den Verbrauch jedoch auf 5,2 Liter (CO2: 119 g/km). Mit dem neuen Dreizylinder bestückt, rollt der Note immer auf 16-Zoll-Leichtmetallfelgen und einem überarbeiteten Fahrwerk. Der Startpreis liegt bei 17 290 Euro.

Carlsson schärft den Mercedes CLA nach

Der Veredler Carlsson bietet für den Mercedes CLA ein neues Tuning-Programm an. Dazu gehört eine Leistungssteigerung, die wahlweise für Benzinmotoren gut 1400 Euro und für Diesel rund 1650 Euro kostet. Das «C-Tronic-Modul» verhilft etwa dem CLA 180 zu 115 kW/156 PS statt der serienmäßigen 90 kW/122 PS. Beim CLA 220 Diesel steigt die Leistung um 25 kW/43 PS auf 150 kW/204 PS. Für eine entsprechend sportliche Optik gibt es Zubehör wie Frontspoiler, Kühlergrilleinsatz, Seitenschwellerverkleidungen, Heckschürzenansatz, Heckspoiler und Sport-Nachschalldämpfer - im Set werden dafür knapp 3170 Euro fällig. Montage und Lackierung kosten extra.

JE Design verbreitert den VW Touareg

Mit Anbauteilen von JE Design lässt sich das SUV VW Touareg ab sofort auch in der R-Line-Variante verbreitern. Das sogenannte Widebody-Kit für 4641 Euro umfasst einen neuen Kühlergrill, Frontspoiler, Radlaufverbreiterungen, Heckklappenblende und Heckschürzeneinsatz. Für weitere 595 Euro erhalten Kunden Doppelauspuffendrohre aus Edelstahl. Auf Wunsch hebt JE Design die Motorleistung des Touareg mit 4,2-Liter-Diesel von 250 kW/340 PS auf 302 kW/410 PS an und die des 3,0 Liter großen TDI-Aggregats von 177 kW/240 PS auf 210 kW/285 PS. Die Leistungssteigerung kostet 2999 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer