Las Vegas, 07.11.2012

Die AC Cobra wird 50

zurück weiter
1 von 7
  1.  Ein kleiner englischer Roadster mit einem großen amerikanischen V8-Motor - was der Texaner Caroll Shelby vor 50 Jahren auf die Räder stellte, war kaum zu schlagen. Die AC Cobra gilt als Vermächtnis der kürzlich verstorbenen Renn-Legende.

    Ein kleiner englischer Roadster mit einem großen amerikanischen V8-Motor - was der Texaner Caroll Shelby vor 50 Jahren auf die Räder stellte, war kaum zu schlagen. Die AC Cobra gilt als Vermächtnis der kürzlich verstorbenen Renn-Legende.

    Foto: dpa
  2. Keine elektronischen Helfer und eine Lenkung wie ein Lastwagen: Manche Cobra-Piloten holten sich wunde Hände. Foto: Thomas Geiger

    Keine elektronischen Helfer und eine Lenkung wie ein Lastwagen: Manche Cobra-Piloten holten sich wunde Hände. Foto: Thomas Geiger

    Foto: dpa

Ein kleiner englischer Roadster mit einem großen amerikanischen V8-Motor - was der Texaner Caroll Shelby vor 50 Jahren auf die Räder stellte, war kaum zu schlagen. Die AC Cobra gilt als Vermächtnis der kürzlich verstorbenen Renn-Legende.

Weitere Fotogalerien aus dem Ressort Auto

Anzeige
Anzeige

Die WZ in Sozialen Netzwerken

KONTAKT WESTDEUTSCHE ZEITUNG

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG