BMW M4
Der BMW M4 tritt im nächsten Juni die Nachfolge des M3 Coupés an. Parallel zu dem Zweitürer startet die Neuauflage der Sportlimousine, die weiterhin M3 heißen wird. Foto: BMW

Der BMW M4 tritt im nächsten Juni die Nachfolge des M3 Coupés an. Parallel zu dem Zweitürer startet die Neuauflage der Sportlimousine, die weiterhin M3 heißen wird. Foto: BMW

Fünfte Generation des Ford-Flaggschiffs: der neue Mondeo. Foto: Ford

Ab Mai erhältlich: Der Ford EcoSport ist vom ähnlichen Schlag wie die kleinen SUV-Modelle Opel Mokka, Renault Captur oder Peugeot 2008. Foto: Ford

Eigenwilliges Frontdesign: Beim der neuen Generation des Jeep Cherokee ragen die Lüftungsschlitze des Kühlergrills bis in die Motorhaube hinein. Foto: Jeep

Mehr Platz, weniger Durst: Der neue Kia Soul soll geräumiger und sparsamer werden. Foto: Kia

Mercedes folgt dem Trend zum Kompakt-SUV und bietet ab März den GLA an. Foto: Daimler

Zuerst kommt der Dreitürer: Mini erneuert ab nächstem Frühjahr nach und nach die komplette Modellpalette. Foto: BMW

Facelift für Opels Familienkutsche: Der überarbeitete Meriva kommt Anfang 2014 auf den Markt. Foto: Opel

Kleiner Bruder des Cayenne: Ab April steht Porsches Kompakt-SUV Macan bei den Händlern. Foto: Porsche

Dynamischeres Design und neuer Name: Der VW Golf Sportsvan wird der Nachfolger des Hochdachmodells Golf Plus. Foto: Volkswagen

dpa, Bild 1 von 10

Der BMW M4 tritt im nächsten Juni die Nachfolge des M3 Coupés an. Parallel zu dem Zweitürer startet die Neuauflage der Sportlimousine, die weiterhin M3 heißen wird. Foto: BMW

Berlin (dpa/tmn) - Vom Kleinstwagen bis zum Supersportler ist alles dabei: Im Jahr 2014 geben die Autobauer Vollgas und bringen jede Menge neue und neu aufgelegte Modelle auf den Markt. Hier eine Übersicht.

Autokäufer sehen bewegten Zeiten entgegen: Im Jahr 2014 haben die Fahrzeughersteller ein volles Premierenprogramm mit Neuheiten in allen Klassen. Hier ein alphabetisch nach Marken sortierter Überblick über wichtige Neuheiten, die die Autobauer bereits offiziell angekündigt haben oder auf die erste Hinweise aus Unternehmenskreisen durchgesickert sind:

Audi hat die Nachfolger seines SUV-Flaggschiffs Q7 und des Sportwagens TT auf dem Zettel. Im Frühjahr starten das A3 Cabrio und die sportliche S3 Limousine.

BMW beginnt das Jahr mit dem neuen 2er Coupé, dem 4er Cabrio und dem elektrischen Sportwagen i8. Später folgen das 4er Gran Coupé, die Hochleistungsmodelle M3 und M4 sowie der 2er Active Tourer als Antwort auf die Mercedes B-Klasse. Der X3 wird überarbeitet, der X6 geht in die zweite Generation, und der X4 soll als kleiner Bruder des X6 an den Erfolg des SUV-Coupés anknüpfen.

Citroën nimmt einen neuen Anlauf bei den Kleinwagen und bringt die Serienfassung der Crossover-Studie Cactus. Eine Klasse darunter rangiert der nächste C1, der Ende des Jahres erwartet wird.

Ford will Opel in den Kaffee spucken und stellt dem Kompakt-SUV Mokka den EcoSport entgegen. Außerdem soll nach langem Warten die längst vorgestellte Neuauflage des Mondeo in den Handel kommen. Ebenfalls auf dem Plan: eine Modellpflege für den Focus.

Honda bietet den Civic ab dem Frühjahr auch wieder als Kombi an.

Hyundai schickt gegen VW Polo, Opel Corsa und Ford Fiesta den neuen i20 ins Rennen.

Jeep hat zwei Neuheiten im Köcher: den nächsten Cherokee und einen kleinen Geländewagen auf Basis des Fiat 500L.

Kia setzt im ersten Halbjahr auf den neuen Soul, der geräumiger wird und weniger verbrauchen soll. Der Optima erhält ein Facelift.

Lamborghini stellt 2014 den Gallardo-Nachfolger vor. Er wird Huracán heißen und auf dem Genfer Salon im März Premiere feiern.

Lexus bringt im Herbst das neue RC-Coupé gegen den Audi A5 in Stellung und gegen den BMW X3 einen kompakten Geländewagen. Vorher steht ein Facelift für den CT 200h an.

Mercedes-Benz liefert ab März sein Kompakt-SUV GLA aus. Außerdem erneuern die Stuttgarter 2014 die C-Klasse und bringen die S-Klasse als Coupé und in einer XXL-Version im Geist des Maybach. Die V-Klasse feiert ihr Comeback, und mit dem neuen Sportwagen GT bläst Mercedes zum Angriff auf den Porsche 911. Der CLS bekommt ein Facelift, die B-Klasse ebenfalls - und einen Elektroantrieb.

Mini läutet im Frühjahr mit dem neuen Dreitürer den Generationswechsel für die gesamte Modellpalette ein.

Nissan erneuert im ersten Halbjahr den Qashqai. Zu erwarten sind auch die Neuauflage des X-Trail und die Modernisierung des GT-R.

Opel bietet den Adam künftig auch als Cabrio mit Rolldach und als Crossover mit mehr Bodenfreiheit an. Anfang 2014 startet der überarbeitete Meriva, zum Jahresende soll es einen neuen Corsa geben.

Peugeot stellt dem Kompaktwagen 308 einen Kombi zur Seite, frischt die Modelle 3008 und 5008 auf und erneuert den Kleinstwagen 107.

Porsche beginnt im April mit der Auslieferung des Kompakt-SUVs Macan. Zum Herbst überarbeiten die Schwaben dessen großen Bruder Cayenne. Außerdem kommt ein neuer 911 Targa.

Renault bietet ab dem Sommer die nächste Auflage des Espace an. Die Großraumlimousine wird größer und vornehmer. Die wichtigste Neuheit der Franzosen findet sich am anderen Ende der Modellpalette: Dort debütiert im Frühjahr die dritte Generation des Kleinwagens Twingo.

Skoda bereitet den Generationswechsel beim Fabia vor. Der Kleinwagen feiert in Genf Premiere und startet im Sommer.

Smart lässt den vielen Studien endlich Serienmodelle folgen und bringt im Herbst die dritte Generation des City-Coupés auf den Markt. Den nächsten Smart gibt es auch wieder als Viertürer.

Subaru legt sein Flaggschiff Legacy neu auf.

Toyota beginnt das Jahr 2014 mit einer Modellpflege für den Verso und erneuert in der zweiten Jahreshälfte sein Einstiegsmodell Aygo.

Volkswagen bringt neue Varianten des Golf: Neben dem 221 kW/300 PS starken Golf R und dem Hochdachmodell Golf Sportsvan wird der Kompakte auch mit Elektromotor und Plug-in-Hybridantrieb zu haben sein. Dem Polo gönnen die Wolfsburger im Frühjahr ein Facelift, wichtigste VW-Neuheit wird im Herbst der nächste Passat.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer