Burgkirchen (dpa/tmn) - Nach den E-Bike, jetzt das E-Motorbike: Ein amerikanischer Hersteller kommt bald damit jetzt auf den europäischen Markt. Das Krad kann an einer herkömmlichen Steckdose aufgeladen werden.

Der US-amerikanische Hersteller Brammo will im nächsten Frühjahr ein elektrisches Sportmotorrad mit Straßenzulassung auf den deutschen Markt bringen. Der wassergekühlte Batterieantrieb der 200 Kilogramm schweren Empulse entwickelt nach Angaben der europäischen Unternehmensvertretung in Burgkirchen 40 kW/54 PS und ein maximales Drehmoment von 63 Newtonmetern. Die Fahrleistungen sollen mit einer konventionell motorisierten 100-PS-Maschine vergleichbar sein.

Ein Nickel-Cobalt-Mangan-Akku versorgt den Elektromotor der Empulse mit Strom. Im Stadtverkehr reicht die gespeicherte Energie für bis zu 195 Kilometer, bei moderaten Autobahnfahrten für gut 90 Kilometer, teilt der Hersteller mit. Die Batterie soll sich an einer Haushaltssteckdose in drei Stunden komplett aufladen lassen. Die Motorkraft wird per Sechsganggetriebe und Kette aufs Hinterrad übertragen.

Brammo stellt für das kantig designte Naked Bike mit breitem Lenker und kurzem Heck Preise ab rund 15 000 Euro in Aussicht. Ein europäisches Händlernetz befinde sich im Aufbau. Die Maschinen für den europäischen Markt werden in Sàvràr in Ungarn gefertigt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer