München (dpa/tmn) - Ein Tier springt plötzlich vor die Motorhaube - das ist eines der größten Horrorszenarien für Autofahrer. Im Stadtverkehr zittern die meisten davor, einen Radfahrer oder Fußgänger zu übersehen.

Welche Verkehrssituationen macht Ihnen am meisten Angst? Das hat das Marktforschungsinstituts Innofact die Autofahrer in Deutschland gefragt. Mehr als die Hälfte (53 Prozent) fürchten sich vor einem Wildunfall. Die Hälfte macht sich Sorgen über den Toten Winkel (50). Ähnlich viele fürchten schlechte Wetterverhältnisse wie Glatteis oder Aquaplaning sowie einen möglichen Reifenplatzer (je 49).

Befragt nach dem Stadtverkehr gaben die Befragten als gefürchtetste Situation an, einen Radfahrer oder Fußgänger zu übersehen (je 55 Prozent). Gut vier von zehn (42 Prozent) antworteten, sie hätten Angst davor, dass Ihnen ein anderer Fahrer die Vorfahrt nehmen könnte. Nur 15 Prozent nannten dagegen mögliche Strafzettel als etwas, wovor sie Angst haben. Quer durch die Bank zeigte sich, dass Frauen sich mehr sorgen als Männer. Nur Dellen oder Rostflecken bereiten mehr Männern als Frauen Kopfzerbrechen (16 gegenüber 12 Prozent). Im Auftrag des Internet-Portals Autoscout24 wurden im Januar 2012 mehr als 1000 Autofahrer zwischen 18 und 65 Jahren befragt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer