Hier werden Zylinderkopfdichtungen hergestellt. Diese sind nur eines von bis zu 10 000 Einzelteilen, die in modernen Autos verbaut werden. Foto: Franziska Kraufmann
Hier werden Zylinderkopfdichtungen hergestellt. Diese sind nur eines von bis zu 10 000 Einzelteilen, die in modernen Autos verbaut werden. Foto: Franziska Kraufmann

Hier werden Zylinderkopfdichtungen hergestellt. Diese sind nur eines von bis zu 10 000 Einzelteilen, die in modernen Autos verbaut werden. Foto: Franziska Kraufmann

dpa

Hier werden Zylinderkopfdichtungen hergestellt. Diese sind nur eines von bis zu 10 000 Einzelteilen, die in modernen Autos verbaut werden. Foto: Franziska Kraufmann

Essen (dpa/tmn) - Von A wie Auspuff bis Z wie Zylinderkopfdichtung: Ein durchschnittlicher Pkw besteht heute aus bis zu 10 000 einzelnen Teilen. Je nach Größe und Ausstattung des Fahrzeugs können es auch mehr sein.

Genaue Zahlen zu den Einzelteilen ihrer Autos nennen die Hersteller nicht. Die meisten Bauteile sind aus Metall oder Kunststoff, erklärt der TÜV Nord. Sie werden im Werk miteinander verschweißt, verschraubt und verklebt.

Die Autobauer beziehen fast alle benötigten Teile von spezialisierten Zulieferfirmen aus der ganzen Welt: Bremsen und Reifen, Kühler und Pumpen, Lenkräder und Scheinwerfer, Radios und Navigationsgeräte. Es wird allerdings nicht alles zugeliefert: Manche Bauteile für das Fahrwerk oder die komplette Karosserie stellen viele Autobauer mittlerweile wieder selbst her.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer