Toyota Aygo
Die dreitürige Einstiegsversion des Aygo fährt mit einem Dreizylinder-Benziner mit 68 PS. (Foto: Toyota)

Die dreitürige Einstiegsversion des Aygo fährt mit einem Dreizylinder-Benziner mit 68 PS. (Foto: Toyota)

Genügsamer Flitzer: Den Verbraucher des Peugeot 107 und seiner Geschwister geben die Hersteller mit 4,3 bis 4,4 Litern an. (Foto: Peugeot)

Der C1 ist das Einstiegsmodell von Citroën. Die neue Generation des Kleinwagens bekommt eine neue Front mit verkürzter Motorhaube. (Foto: Citroën)

dpa, Bild 1 von 3

Die dreitürige Einstiegsversion des Aygo fährt mit einem Dreizylinder-Benziner mit 68 PS. (Foto: Toyota)

Köln (dpa/tmn) - Die aufgefrischten Kleinwagenmodelle Citroën C1, Peugeot 107 und Toyota Aygo sind technisch weitgehend identisch - doch bei den Preisen gibt es Unterschiede. Am günstigsten ist der Aygo.

Der Aygo startet laut Toyota bei 8990 Euro und ist damit das günstigste Auto im Modelltrio. Die dreitürige Einstiegsversion fährt wie die Basismodelle der beiden anderen Marken mit einem Dreizylinder-Benziner mit 50 kW/68 PS. Ab 9450 Euro bietet Citroën den C1 als Dreitürer an. Der Peugeot 107 mit drei Türen kostet ab 9650 Euro. Für den 1,0-Liter-Benziner in Kombination mit manuellem Fünfganggetriebe geben die Hersteller einen Verbrauch von 4,4 oder 4,3 Litern an (CO2-Ausstoß: 102 oder 99 g/km).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer