Rauchen im Auto
Die belebende Wirkung von Nikotin hält nicht lange an. Autofahrer werden vom Rauchen eher müde. Foto: Marcus Führer

Die belebende Wirkung von Nikotin hält nicht lange an. Autofahrer werden vom Rauchen eher müde. Foto: Marcus Führer

dpa

Die belebende Wirkung von Nikotin hält nicht lange an. Autofahrer werden vom Rauchen eher müde. Foto: Marcus Führer

Stuttgart (dpa/tmn) - Auf einer monotonen Langstreckenfahrt ist das Rauchen einer Zigarette für einige Fahrer eine willkommene Abwechslung. Auf den Kick folgt jedoch die Müdigkeit: Nikotin hat eine belebende Wirkung, doch lässt diese schnell wieder nach.

Experten raten Autofahrern davon ab, sich während der Fahrt eine Zigarette anzustecken. «Die Müdigkeit am Steuer mit einer Zigarette zu bekämpfen, ist deshalb keine gute Idee», sagt der Sprecher des Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart, Rainer Hillgärtner. Nikotin gehöre wie Koffein zur Stoffgruppe der Alkaloide. Beide könnten nach einer anfänglichen belebenden Wirkung auch eine entspannende entfalten. Dies geschehe bei Zigaretten noch schneller als beim Kaffee.

Könnten Autofahrer auf den ein oder anderen Glimmstängel auf einer längeren Fahrt nicht verzichten, sollten sie wenigstens stets gut lüften: «Auch abgestandene Luft mach müde», sagt Hillgärtner.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer