Mit neuem Gesicht: Der aufgefrischte Aston Martin Rapide bekommt einen großen Kühlergrill, mehr Leistung - und den Namenszusatz S. Foto: Aston Martin
Mit neuem Gesicht: Der aufgefrischte Aston Martin Rapide bekommt einen großen Kühlergrill, mehr Leistung - und den Namenszusatz S. Foto: Aston Martin

Mit neuem Gesicht: Der aufgefrischte Aston Martin Rapide bekommt einen großen Kühlergrill, mehr Leistung - und den Namenszusatz S. Foto: Aston Martin

dpa

Mit neuem Gesicht: Der aufgefrischte Aston Martin Rapide bekommt einen großen Kühlergrill, mehr Leistung - und den Namenszusatz S. Foto: Aston Martin

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Rund dreieinhalb Jahre nach der Markteinführung überarbeitet Aston Martin die Sportlimousine Rapide. Das viertürige Coupé heißt künftig Rapide S.

Mit dem Namenszusatz «S» will der britische Autobauer Aston Martin unterstreichen, dass sein Rapide noch sportlicher wird: Die Leistung des 6,0 Liter großen V12-Motors steigt den Angaben nach um 17 Prozent auf 410 kW/558 PS, das Spitzentempo um 10 auf 306 km/h. Markantestes Merkmal des modernisierten Karosseriedesigns ist der deutlich vergrößerte Kühlergrill.

Aston Martin will den Rapide S Anfang März auf dem Genfer Autosalon vorstellen, wenig später soll der Wagen bei den Händlern stehen. Die Preise bleiben einer Sprecherin zufolge nahezu unverändert. Für den Rapide waren zuletzt mindestens 190 500 Euro fällig.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer