Wechselstube in Danzig
Wechselstube in Danzig: Wollen alle EU-Länder den Euro als Zahlungsmittel? Foto: Jens Wolf

Wechselstube in Danzig: Wollen alle EU-Länder den Euro als Zahlungsmittel? Foto: Jens Wolf

Grenzkontrolle in Bad Reichenhall: Alle EU-Länder sollen nach den Vorstellungen von Jean-Claudfe Juncker der Schengen-Zone ohne Grenzkontrollen beitreten. Foto: Sven Hoppe

dpa, Bild 1 von 2

Wechselstube in Danzig: Wollen alle EU-Länder den Euro als Zahlungsmittel? Foto: Jens Wolf

Straßburg. Der Euro für alle und ein Europa ohne Grenzen: Kurz vor der Bundestagswahl hat Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker mit brisanten Vorschlägen die Debatte über die Zukunft der Europäischen Union angeheizt (>>>hier geht es zum kompletten Text der Juncker-Rede).

In Deutschland stieß er damit bei FDP, AfD und Linken auf teils heftigen Widerspruch. Bundeskanzlerin Angela Merkel und auch SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz tragen die große Linie dagegen mit.

Grenzkontrolle
Wechselstube in Danzig: Wollen alle EU-Länder den Euro als Zahlungsmittel? Foto: Jens Wolf

Wechselstube in Danzig: Wollen alle EU-Länder den Euro als Zahlungsmittel? Foto: Jens Wolf

Grenzkontrolle in Bad Reichenhall: Alle EU-Länder sollen nach den Vorstellungen von Jean-Claudfe Juncker der Schengen-Zone ohne Grenzkontrollen beitreten. Foto: Sven Hoppe

dpa, Bild 1 von 2

Grenzkontrolle in Bad Reichenhall: Alle EU-Länder sollen nach den Vorstellungen von Jean-Claudfe Juncker der Schengen-Zone ohne Grenzkontrollen beitreten. Foto: Sven Hoppe

«Wir begrüßen es als Bundesregierung, dass sich der Kommissionspräsident in seiner Rede zur Lage der Union mit wichtigen Fragen der Zukunft der EU und mit den Prioritäten der Europäischen Union befasst hat», sagte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin. SPD-Politiker Schulz sagte, die Vorschläge seien «keine große Überraschung» und entsprächen bestehenden Zielen.

Juncker präsentierte im Straßburger Europaparlament in seiner jährlichen Rede zur Lage der Union seine Vision für die EU bis 2025. Die Chance zur Reform der EU sei jetzt da. «Wir haben den Wind in unseren Segeln», sagte Juncker und schloss mit den Worten: «Leinen los!» Nachdrücklich mahnte er alle EU-Staaten, gemeinsame Werte wie Rechtsstaatlichkeit zu wahren und Kompromisse zu suchen.