Terror, Extremismus, aber auch Naturkatastrophen: Eine Studie zeigt auf, was den Deutschen am meisten Angst einjagt. Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema.

Attentat auf Weihnachtsmarkt
Schon vor dem Lkw-Attentat auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin am 19. Dezember 2016 fühlten sich die Deutschen am stärksten von Terrorismus bedroht. Foto: Bernd von Jutrczenka

Schon vor dem Lkw-Attentat auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin am 19. Dezember 2016 fühlten sich die Deutschen am stärksten von Terrorismus bedroht. Foto: Bernd von Jutrczenka

dpa

Schon vor dem Lkw-Attentat auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin am 19. Dezember 2016 fühlten sich die Deutschen am stärksten von Terrorismus bedroht. Foto: Bernd von Jutrczenka

Berlin. Die Bundesbürger machen sich Sorgen: Vor Terror, Extremismus und den Folgen der Zuwanderung. Das sind laut einer gestern in Berlin vorgestellten Studie die drei „Top-Ängste“. Allerdings sind die Befürchtungen der Deutschen zum Teil deutlich weniger stark ausgeprägt als noch im letzten Jahr. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten:

Was treibt die Menschen besonders um?