Feuerwehr

Feuerwehr löscht brennenden Schornstein

Im Erdgeschoss des Hauses Ostwall 48 ist ein Grillrestaurant. Fotos (2): Hoss

Krefeld. Feuerwehrleute der Feuerwache 1 und 2 sowie die Freiwilligen aus Oppum sind in der Nacht zu Sonntag um 0.48 Uhr zum Ostwall gerufen worden, weil der Schornstein des Hauses 48 brannte. Offenbar, erläutert Feuerwehrsprecher Marcel Goldbaum, habe sich das Feuer über einen längeren Zeitraum entwickelt. Sowohl im Keller als auch im Obergeschoss seien die Flammen aus dem Revisionsschacht geschlagen. Die Ursache: Ruß und Verunreinigungen hätten sich entzündet.

Von

Zunächst löschten die Helfer das Feuer mit Pulver. Wasser, sagt Goldbach, „hätte den Kamin sprengen können“. Danach wurde der Russ aus dem Kamin geholt und immer wieder abgelöscht.

Weil in der Nacht so schnell kein Schornsteinfeger aufzutreiben war, reinigten die Feuerwehrleute selbst den Kamin, klassisch mit Kugel und Kehrbesen.

Gegen 2.40 Uhr waren alle Einsatzkräfte wieder eingerückt.

Bei einer ersten Schadensbegutachtung seien keine Risse festgestellt worden, sagt Marcel Goldbach. Der Schornsteinfeger werde die Anlage jetzt prüfen müssen. vlo

Zur Startseite